Seret Präsentiert: SAND STORMSufat Chol

Mittwoch, 21. Juni 2017, 19.30 Uhr

Bild aus dem Film

ICZ Gemeindezentrum
Lavaterstrasse 33, 8002 Zürich, Gemeindesaal
CHF 15.- / Mitglieder, Legi 10.-

SAND STORM – SUFAT CHOL, Spielfilmdebut von Elite Zexer, Israel 2016


Regisseurin Zexer, geboren 1980 in Israel, studierte Film und Fernsehen, Business Management und Filmregie an der Universität Tel Aviv. Die ursprüngliche Inspiration für den Film stammte von Zexers Mutter, die als Still-Fotografin in den Beduinengebieten im Süden Israels gearbeitet hatte. Zexer erhielt intensiven Kontakt zu den Beduinen und war bei einer arrangierten Hochzeit anwesend, was den Ausschlag gab, diesen Film zu drehen. Der Film ermöglicht es, Menschen und Geschichten jenseits der Stereotype entdecken zu können. Der Film erhielt überaus gute Kritiken und wurde an diversen Festivals für Preise nominiert. Auszeichnungen erhielt er in Locarno und am Sundance Festival.

Programm

19.00 TICKETVERKAUF IM FOYER

19.30 SAND STORM – SUFAT CHOL

Regie und Drehbuch Elite Zexer, Kamera Shai Peleg
Mit Lamis Ammar, Ruba Blal-Asfour, Haitham Omari,
Khadija Alakel, Jalal Masarwa

Israel 2016, 88 Minuten
Originalfassung, Arabisch, Untertitel Englisch

22.10 ENDE

Über den Film

Eine Hochzeit in einem Beduinendorf in der südisraelischen Wüste. Frauen und Männer feiern und tanzen getrennt. Einsam sitzt die Braut am Rande der ausgelassenen Gesellschaft. Auch die Gastgeberin Jalila ist überfordert und überspielt ihre Gefühle. Es ist die Hochzeit ihres Ehemanns Sulimann, der sich eine zweite, jüngere Frau nimmt. Zudem bereitet ihr Layla, die älteste Tochter, Kummer: Das selbstbewusste Mädchen hat sich in einen Mitstudenten verliebt. Jalila weiß, dass ihr Mann diese Verbindung nicht dulden wird. Sie untersagt Layla das Wiedersehen mit dem Jungen, aber als ihr Mann noch härter reagiert, nimmt sie den Kampf für die Tochter auf. Als die Familie auseinanderzubrechen droht, wird deutlich, dass Laylas Temperament und ihr Selbstbewusstsein nicht genügen, um die erstarrten Strukturen zu überwinden. Das solidarische Zusammenstehen der Frauen jedoch könnte den Weg zu mehr Freiheit ebnen – für die nächste Generation.

Über diese Seite

Kino aus der jüdischen Welt