Bisher bei Seret: WALK ON WATER

Sonntag, 15. Dezember 2013, 18.00 Uhr

Szene aus dem Film

ICZ Gemeindezentrum, Lavaterstrasse 33, 8002 Zürich
CHF 15.- / Mitglieder, Legi 10.-

WALK ON WATER (LALECHET AL HAMAYIM) –
EIN FILM VON EYTAN FOX


Der israelische Star-Regisseur Eytan Fox ist 1964 in New York geboren und in Israel aufgewachsen. Er hat in Tel Aviv Film- und Fernsehwissenschaften studiert. Zusammen mit seinem langjährigen Lebenspartner Gal Uchovsky, einem israelischen Drehbuchautor und Produzenten, hat er seine erfolgreichsten Filme gedreht, unter anderem «Yossi & Jagger» (2002), «The Bubble» (2006) und «Walk on Water» (2004). Eytan Fox ist Sohn eines Conservative Rabbiners und stand immer offen zu seiner Homosexualität. Auch die meisten seiner Filme behandeln das Thema Homosexualität und den Nahostkonflikt und seinen Einfluss auf die menschlichen Beziehungen im israelischen Alltag. Fox' Filme wurden mehrfach international ausgezeichnet.

Programm

17.30 TICKETVERKAUF IM FOYER

18.00 WALK ON WATER (LALECHET AL HAMAYIM)

Ein Film von Eytan Fox
mit Lior Ashkenazi, Knut Berger, Caroline Peters, Hannes Zischler
Israel/Deutschland 2004 / 100 Minuten
Hebräisch, Englisch, Deutsch / Deutsche Untertitel

19.30 ENDE

Filmkritik

Eyal ist Auftragskiller des israelischen Geheimdienstes Mossad. Seine Frau hat sich vor kurzem das Leben genommen, doch Eyal verweigert die angeordnete Therapie. Deshalb entscheidet die Mossad-Führung, ihn mit einer weniger anspruchsvollen Aufgabe zu betrauen, welche der hartgesottene Agent nur widerwillig akzeptiert:
Er soll den ehemaligen Nazi-Offizier Alfred Himmelmann aufspüren und umbringen, bevor dieser durch seinen natürlichen Tod einer Strafe entgeht.
Der Mossad-Agent wird auf Himmelmanns Enkel Axel angesetzt, der seine Schwester Pia in Israel besucht. Eyal gibt sich als Fremdenführer aus und führt Axel zu den historischen Stätten Jerusalems und ans Tote Meer. Trotz ihrer gegensätzlichen Persönlichkeiten entwickelt sich eine Art Freundschaft zwischen dem machohaften Eyal und dem sympathischen, politisch korrekten Axel. Nach Axels Abreise folgt ihm Eyal nach Deutschland, um die Wahrheit über die berüchtigte Familie herauszufinden. Das bringt ihn bald in ein persönliches und auch berufliches Dilemma.

Über diese Seite

Kino aus der jüdischen Welt